Freitag, 4. November 2011

Harte Arbeit...

...war das! Im wahrsten Sinne des Wortes!


Meine Quitten waren reif und mussten dringend verarbeitet werden.

















In diesem Jahr gab es wahrlich eine große Ernte.
Mit den ersten 31 Kilogramm habe ich Likör aufgesetzt - immer ein Pfund plus Zutaten in einem 1l-Einweck-Glas = 62 Gläser. Mehr habe ich nicht - und mehr kann ich auch nicht unterbringen. Übrigens: im letzten Jahr waren es nur 40 Gläser und da dachte ich schon: "Was für eine Menge...!"
Tja, und dann habe ich aus dem Rest etwa 17 Liter Saft gewonnen. Bei etwa 2 Kilogramm pro 700 ml Saft sind das noch mal ca. 46 Kilogramm Quitten, die dafür verarbeitet werden mussten.
Also hat mein Baum etwa 80 Kilogramm Früchte getragen, drei große Wäschekörbe gehäuft voll - es wird von Jahr zu Jahr mehr! Dabei ist er schon mindestens 45 Jahre alt...


So, nun muss ich "nur" noch aus den 17 Litern Gelee kochen ;-)
Habe mir gerade einen großen Satz Gläser mit Schraubdeckel gekauft und werde auch noch ein paar schöne Stoffdeckchen schneiden und Etiketten entwerfen...

Übrigens: Ich kann keine Quitte mehr sehen (oder riechen)!

Kommentare:

Perltine hat gesagt…

Wow, da warst Du wirklich fleissig!
Ich liebe Quitten in jeglicher Form.
Aber diese Arbeit... puhh
Jetzt wartest a bisserl und dann schmecken sie Dir auch wieder:-)
Lg
Christine

Wetterhexe hat gesagt…

Ganz ehrlich? Die Aversion ging ganz schnell wieder weg. Ich habe schon das erste Glas frisches Gelee geleert :-) Sooo lecker!

Conni`s kreative Welt hat gesagt…

Waaaaahnsinnnnn, so viel Kilos Quitten!

Was machst du damit? Verkaufst du die auch auf `nem Markt?

Liebe Grüße
Conni